TV Zone Ausgabe #146

"Resident Evil"
Michael Bailey Smith spielt die böse Seite von Cole...
Verfasser: Joe Nazzaro

Als Michael Bailey Smith einen Freund zu einem Vorsprechen für "Nightmare on Elm Street 5" begleitete, ahnte er nicht, dass er die nächsten paar Jahre eine Auslese von Mistkerlen und Verrückten spielen würde. "Als wir gehen wollten," erinnert sich Smith, "wurde ich gefragt,ob ich nicht auch reinkommen und den Direktor Stephen Hopkins treffen wolle. Er fragte mich, ob ich lachen könne wie Freddy Krueger und ich sagte, "Ich werd's versuchen." und gab diese grässliche Lache von mir. Er sagte, "Wissen Sie was? Kommen Sie nächste Woche wieder und Sie haben den Job!" Dieser Ein-Tages-Job dauerte letztlich eine Woche und von da ab ging's dann los!"

Der 1,93 m große, 118 kg schwere Ex-Fallschirmjäger und College Football Spieler entdeckte schon bald, dass es reichlich Arbeit für Schauspieler seiner Statur gab. Während der nächsten paar Jahre tauchte er in TV Serien wie "Akte X", "Babylon 5", "Buffy" und "Voyager" auf. Zu seinen Spielfilmen zählen "My Favorite Martian - Der Onkel vom Mars", "Final Voyage - Kreuzfahrtschiff auf Todeskurs", "Town & Country - Stadt, Land, Kuss" und der nie veröffentlichte "The Fantastic Four"-Film, in dem er die Rolle des Ben Grimm spielte. Sein jüngstes Genre-Projekt ist "Men In Black 2", in dem er einen grusligen Typ spielt, der von Lary Flynn Boyles Charakter gefressen wird.

Smiths Langzeitauftritt bei Charmed begann, nachdem er einen Grimlock in der Episode "All Halliwell's Eve - Das Zeitportal" gespielt hatte. Die Produzenten waren so zufrieden mit seiner Arbeit, dass sie sich dazu entschieden, den Schauspieler, der ursprünglich Belthazor spielen sollte, zu ersetzen und Smith die Rolle anboten. "Es sollten eigentlich nur ein paar Folgen werden, und am Ende waren es 11 in der letzten Staffel. Das kann man kaum übertreffen!"

Abgesehen von den ungemütlichen Stunden für Make-Up, die Smith über sich ergehen lassen musste, wenn er Belthazor spielte, brachte der Job doch ein paar nette Zusatzleistungen mit sich. "Alyssa begrüsste mich stets mit einer dicken Umarmung und einem Kuss auf die Wange," erklärte er, "und egal wie erschreckend ich aussah, sagte sie, "Du siehst immer noch gut aus!" aber ich sagte ständig "Sei still, sag' das keinem!"

In den letzten Monaten hat Smith noch ein paar andere dämonische Charaktere in Charmed gespielt, aber mit Blick auf die Zukunft hofft er, sein schauspielerisches Repertoire um ein paar größere Rollen in Action-Abenteuern und vielleicht ein oder zwei Helden-Rollen zu erweitern. "Aber im Moment spiele ich böse Jungs, und ich liebe es," sagt er. "Im wahren Leben bin ich einer dieser entspannten, unkomplizierten Kerle, von daher macht es immer Spaß aus sich heraus zu treten und diese verrückten Rollen zu spielen."

 
translation by me